Blinds automatisch setzen

Blinds automatisch setzen

Das ausnahmslos automatische Setzen der Blinds im Cash-Game-Bereich bei PokerStars. Seit einiger Zeit ist es bei einem der bekanntesten Online Pokeranbieter hierzulande völlig normal, das im Cash-Game Bereich die Blinds automatisch gesetzt werden, genauso wie im Turnier oder Sit and Go auch.

Früher kam man an den Tisch, zahlte seine Zwangseinsätze nach Aufforderung oder wählte den automatischen Blindsetzer, je nach Vorliebe und Neigung. Damit ist nun Schluss. Das System setzt die Blinds oder es gibt kein Spiel!

Im Unterschied zum Live Poker bietet das Online Poker so viel weniger, da man von einem wirklichen Kontakt zum Gegenspieler, wie er im Casino vorzufinden ist, nicht einmal ansatzweise sprechen kann. Und nun wird das ohnehin schon eher dürftige Erlebnis Online-Poker weiter reduziert, eine weitere kleine Entscheidungsfreiheit dem Spieler genommen. Was kommt als nächstes? Das Vier-Farben-Deck für alle? Feste, unveränderbare Stackgrößen fürs Buy-In?

Und natürlich fragt man sich, wem diese Veränderung nutzt. Bisher war es doch ein gutes Angebot, warum also plötzlich eine Bedingung daraus machen? Bisher konnte jeder, der wollte, seine Blindeinsätze automatisch vom System setzen lassen, das sparte Zeit und man konnte sich dann auch mal eine kleine Unaufmerksamkeit leisten, wenn die Blinds vorbei kamen. Vor allem die Damen und Herren von der Multitable-Fraktion fanden das eine hilfreiche Unterstützung.

Oder man sorgte eben selbst für den zeitgenauen Einsatz der Blinds (das Zeitfenster, das hierfür zur Verfügung steht, ist nun wirklich nicht besonders groß).

Dass es auf diese Weise immer mal wieder zu Zeitverzögerungen von einigen wenigen Sekunden gekommen ist steht außer Frage. Allerdings hat das auch niemandem geschadet, denn all jene, denen für eine normalschnelle Pokerrunde die Geduld fehlt, sitzen ohnehin an Speed- und Turbotischen – in der Regel gleich an mehreren zur selben Zeit.

Wer also jetzt in eine Runde einsteigen will, bestätigt per Mausklick, das die Blinds von der Pokersoftware gesetzt werden und wer wieder aus einer Cash-Game Runde aussteigen will, der muss diesen Wunsch rechtzeitig und ebenfalls per Mausklick ankündigen, weil anderenfalls eine Session endlos dauern kann – zumindest aber solange, wie man noch über genügend Chips verfügt um den Big Blind zu bezahlen und nicht gewillt ist, vor Ende des Orbits den Tisch wieder zu verlassen. Verständlich, schließlich hat man ja bezahlt.

Dabei ist doch unbestritten jedes Quäntchen Information, das man über seinen Gegenspieler in Erfahrung bringt, und sei es auch noch so fadenscheinig, hilfreich. Jemand, der seine Blinds automatisch setzt (was man daran erkennt, dass sie jedesmal wie aus der Pistole geschossen erbracht werden), sind immer gut und deutlich auszumachen. Und somit hatte man den ersten Hinweis auf einen Multitabler oder  einen Neuling, und es schien angebracht, diesen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nun ist diese Möglichkeit seit kurzem weggenommen. Wieder gilt es sich umzustellen und irgendwie hat man bei allem das Gefühl, das dass Pokerspiel, das man weltweit online betreiben kann, mehr und mehr einem Automatenspiel gleicht, allerdings zu wesentlich höheren Einsätzen.

Tipp: Registrieren Sie sich noch heute bei *PokerStars und sichern Sie sich einen exklusiven Einzahlungs-Bonus von 100% bis zu $600

*Übrigens brauchen Sie sich nicht zu registrieren bei PokerStars, wenn Sie sich nur mal die verschiedenen Pokerspiele anschauen wollen – Sie können sich also jederzeit in Ruhe bei PokerStars umsehen.

Alle weiteren Infos: http://www.pokerstars.com/de/