Texas Holdem Strategie Special

Texas Holdem Strategie Special

Spezielle Spielzüge – No-Limit Texas Hold’em: „Check-Raising“ Wenn Sie wirklich gute Karten haben, können Sie „checken“ anstatt zu setzen. Man tut dies in der Hoffnung, dass ein anderer Spieler einen Einsatz macht und Ihnen die Gelegenheit verschafft zu erhöhen, wenn Sie wieder an der Reihe sind. Zum Beispiel: Sie sind in einer frühen Position mit Ac-Js. Der Flop ist Ah-Jd-6c. Sie „checken“ mit Ihren zwei Paaren, und zwei weitere Spieler in mittleren Positionen „checken“ ebenfalls

 Ein Gegner in einer späteren Position setzt, und dann schlagen Sie zu und erhöhen. Der Gedanke hinter der „Check-Raise“ Strategie ist, es für die Spieler mit „Draw“ wie zum Beispiel einem „Flush Draw“ oder „Straight Draw“, zu teuer zu machen, im Spiel zu bleiben. „Check-Raising“ aus einer frühen Position heraus gibt Ihnen außerdem die Kontrolle über die Hand. Wenn die anderen Spieler trotzdem „callen“, haben Sie zumindest wertvolle Informationen darüber erhalten, was sie auf der Hand haben, und Sie haben sie dazu gezwungen, viel dafür zu bezahlen, Sie ausstechen zu wollen.

„Semi-Bluffs“

Semi-Bluff ist, wenn Sie einen Einsatz machen oder erhöhen, obwohl Sie nur einen „Draw“ auf der Hand haben. Sie können unter Umständen sofort gewinnen, aber auch wenn dies nicht der Fall ist, können Sie Ihren „Draw“ machen und den „Pot“ trotzdem gewinnen. Zum Beispiel: Sie sind in einer späten Position mit Qs-Js und der Flop bringt Qc-7s-3s. Dies gibt Ihnen einen „Flush Draw“ mit 9 „Outs“. Es sind noch vier Gegner im Spiel und sie „checken“ alle. Da sie alle „gecheckt“ haben, machen Sie einen Einsatz, obwohl Ihr Blatt im Moment wahrscheinlich nicht das beste ist. Spieler mit einem Paar 7 oder 3 oder einem „Low Pocket Paar“ können in dieser Situation aussteigen. Auch wenn jemand Ihren Einsatz „called“ haben Sie 9 „Outs“ für den „Flush“ und vielleicht zusätzliche 6 „Outs“ für den Gewinn, wenn Sie eine Q oder einen J erhalten (insgesamt 15 „Outs“ ).

„Free Cards“

Wenn Sie an einer späten Position sitzen oder als Letzter an der Reihe sind, können Sie beim Flop mit einer „Draw“-Hand erhöhen. Dies wird die anderen Spieler normalerweise dazu veranlassen, zu „checken“, und Sie haben die Gelegenheit zu „checken“ (wenn Sie nicht Ihren „Draw“ erhalten haben) oder zu setzen (wenn Sie Ihr gewünschtes Blatt erhalten haben). Diese Strategie spart Ihnen Geld wenn Sie sich nicht verbessern, und gewinnt, wenn Sie Ihren „Draw“ machen. Andererseits kann das ein Eigentor werden, wenn jemand beim Flop gegen Sie erhöht. In einem solchen Fall kann es teuer werden, aber es ist trotzdem eine gute Verfahrensweise, da Sie Informationen über die anderen Spieler erhalten haben und einen „Draw“ für ein besseres Blatt haben.