poker-glossary

poker-glossary

Action:
Ein anderer Ausdruck für „setzen“, bedeutet, die Aktion beginnen ist zu setzen.

Ante:
Ein kleiner Betrag, welcher von jedem Spieler in den Pott einbezahlt wird. Antes sind bei Stud und Draw üblich, nicht bei Texas Hold’em oder Omaha Poker.

Big Blind:
Eine Wette, welche vom Spieler zwei Plätze vom links vom letzten gesetzt werden muss. Dies entspricht dem Betrag des niedrigeren Einsatzlimits bei einem Spiel, zum Beispiel, bei einem $3-$6 Spiel, beträgt der Big Blind $3.

Blind:
Notwendige Wett Einsätze für den Pott von den ersten 2 Spielern vor dem Dealer Button, bei Hold’em und Omaha. Lesen Sie auch „Small Blind“ und „Big Blind“.

Bluff:
Andere Spieler durch das Bieten und Erhöhen glauben zu machen, dass man ein besseres Blatt in Händen hält

Bring-in:
Bei Stud, eine Wette, welche auf die ganz erste Spielrunde getätigt werden muss. Normalerweise muss der Spieler mit der niedrigsten Karte diese Wette machen; bei einigen Spielen muss jener Spieler, der die höchste Hand hat, diese Wette tätigen. Bring In ist nur bei der ganz ersten Spielrunde notwendig. Bei allen weiteren Runden hat jener Spieler mit der höchsten Hand die Möglichkeit zu Wetten, aber ist nicht gezwungen, dies zu tun.

Call:
Den geforderten Wett Einsatz bezahlen.

Calling Station:
Ein passiver oder lockerer Spieler, der nicht oft erhöht, sondern mehr mitgeht, als er sollte.

Check:
Die Möglichkeit zu Wetten, aber nicht auszuführen. Ein Spieler kann nicht „Checken“, wenn bereits eine Wette getätigt wurde; zu diesem Zeitpunkt hat der Spieler die Möglichkeit von Call, Raise oder Fold. Sofern jedoch noch keine Wette getätigt wurde, kann ein Spieler checken und gibt damit die Option zu setzen an den nächsten Spieler weiter.

Check-raise:
Checken, Schwäche anzeigen um jemanden in die Falle zu locken, mit der Absicht, zu erhöhen, nachdem jemand anderer eine Wette getätigt hat. Check-raises sind bei allen Online Pokerspielen erlaubt.

Disconnect Protection – Unterbrechungsschutz: 
Ein Tool zum Schutz des Spielers, der bei einer Unterbrechung der Internet-Verbindung Einsätze im Pott hat.

Early Position: 
Position in einer Bietrunde, in der ein Spieler noch vor den meisten übrigen Spielern bieten muss. (Die beiden Positionen zur Linken der Blindeinsätze.)

Fifth Street:
Die fünfte allgemeine Karte bei Texas Hold’em oder Omaha Poker (bei diesen Spielen, 5th street wird gewöhnlich als „the river“ bezeichnet). Manchmal auch bezogen auf die fünfte Karte, welche man bei 7 Card Stud Poker erhält.

Flush Draw: 
Wenn ein Spieler 4 Karten derselben Farbe in seinem Blatt hat und hofft, eine 5. zu ziehen, mit der er einen Flush bilden kann.

Flop:
Bei Hold’em und Omaha die ersten 3 Gemeinschaftskarten, die mit dem Bild nach oben und alle zusammen im Zentrum des Tisches platziert werden. Als ein Flop wird auch die 2. Einsatzrunde bezeichnet.

Fold:
Eine Hand wegwerfen.

Fourth Street:
Die vierte allgemeine Karte bei Texas Hold’em oder Omaha Poker  (bei diesen Spielen, 4th street wird als „the turn“ bezeichnet). Manchmal auch bezogen auf die vierte Karte, welche man bei 7 Card Stud erhält.

High-Card: 
Um den ersten Geber in einem Flop-Turnier zu wählen, erhält jeder Spieler eine einzelne Karte und derjenige mit der höchsten Karte (ausgehend von Karte und Farbenrangfolge Pik, Herz, Karo und Kreuz) wird der theoretische Geber.

Hole cards:
Sind die ersten beiden Karten die man am anfang jeden neues Spiel bekommt mit dem Bild nach unten, welche nicht von den anderen Spielern gesehen werden können.

Kicker:
Hat zwei Bedeutungen:

  1. Eine einzige Karte welche mit einem Paar gehalten wird, für den Versuch bei Ziehen weiterer Karten, zwei Paare zu erreichen. Zum Beispiel, jemand hält 3-3-K, zieht zwei weitere Karten in der Hoffnung, dass er entweder eine weitere 3 (für 3 Gleiche) oder einen König (ergibt dann 2 Paare, Könige hoch) zieht.
  2. Die höchste einzelne Karte, welche 2 Spieler bei Hold’em halten, wobei beide das gleiche Paar haben. Zum Beispiel, wenn auf dem Tisch bei Hold’em A-10-8-5-2 liegt, und Spieler 1 hält A-B in seiner Hand, Spieler B hält A-D in seiner Hand, so haben beide ein Paar Asse, jedoch hat Spieler 2 einen besseren Kicker und gewinnt somit das Spiel.

Late Position: 
Position in einer Einsatzrunde, in der ein Spieler nach fast allen anderen spielen muss. (Üblicherweise sind dies die beiden Positionen rechts vom Button.)

Limit Poker: 
Spiel, in dem der Mindest- und Höchsteinsatz und eine vorgeschriebene Anzahl von Erhöhungen festgelegt sind.

Middle Pair: 
Bei Flop-Spielen, wenn ein Spieler ein Paar mit einer seiner Down-Karten und der Mittelkarte über den Flop bildet.

Middle Position: 
Irgendwo zwischen der ersten und letzten Position in einer Einsatzrunde, (der 5., 6. und 7. Platz links vom Button).

Narrowing the Field:
Zu Wetten oder zu Erhöhen in der Hoffnung, dass manche Spieler aussteigen, deren Hände aktuell niedriger sind als Ihre, welche sich jedoch bei weiterem Verbleib im Spiel verbessern könnten.

Nuts, The:
Die bestmögliche Hand. Diese Phrase wird meist verwendet im Zusammenhang mit einer bestimmten Hand (andernfalls bedeutet „the nuts“ eine Bezeichnung für einen Royal Flush). Zum Beispiel, bei Hold’em, ein Spieler hat 10-J „the nuts“, wenn der flop 8-7-9 bringt. In diesem Moment ist die Strasse 7-8-9-10-J die bestmögliche Hand. Falls jedoch wenn die Turn Card eine Zehn ist, und der River eine Bube, so hat der Spieler mit Q-K „the nuts“, nämlich eine Strasse 9-10-J-D-K.

Odds: 
Die Gewinnchancen.

Offsuit: 
Karten einer anderen Farbe.

Pot:
Das Geld in der Mitte des Tisches, welches unter allen noch beteiligten Spielern am Tisch ausgespielt wird.

Rake:
Jener Betrag, welchen das Poker anbieter aus den Pott nimmt für das Pokerspiel. Bei Spielen mit niedrigen Limits nimmt das Poker anbieter normalerweise einige Prozent des Potts, normal ein Maximum von 10%. Aber nicht mehr als $3.

River:
Bei Texas Hold’em oder Omaha Poker, ist die fünfte und letzte gemeinschafts Karte. Auch bezeichnet als fifth street.

Rock:
Ein Spieler, welcher als sehr konservativ bekannt ist, der normalerweise nur setzt oder erhöht, wenn er eine sehr starke Hand hält.

Small Blind:
Ein Einsatz, welcher vom Spieler links neben dem Letzten getätigt werden muss. Normalerweise ist dieser Einsatz gleich der Hälfte des niedrigeren Einsatzlimits am Tisch, zum Beispiel bei einem $3-$6 Spiel, der Small Blind beträgt $1. Gelegentlich ist the Small Blind ein anderer Bruchteil des Big Blind.

Top Pair: 
Bei Flop-Spielen, wenn ein Spieler ein Paar aus einer seiner verdeckten Karten mit der höchsten Karte auf dem Tisch bildet.

Top Two Pair: 
Beide Pocket-Karten eines Spielers bilden Paare mit den zwei höchsten Karten auf dem Tisch.