Poker Seite für Poker Fans

Poker Seite für Poker Fans

Deine Pokerseite als Poker Fan * unabhänig * überparteilich * abgedreht. Zig Millionen Euro hat die Online Poker Seite PokerStars schon ausgeben, um sein Community Pokerblättchen „IntelliPoker“ im Internet zielgruppengerecht aufzufordern. Und da fragen mich meine Leser allen Ernstes warum denn die weltweite Präsenz des Poker Seite „Internetpokerworld“ so popelig sei. Habe ich vieleicht zig Millionen? Ich habe nicht mal eine. Und wenn ich sie hätte, dann würde ich die garantiert nicht in die Tiefen des Internetpokers versenken.

Vieleicht sollte meine Pokerseite eine jährliche ABO – Gebühr einführen. Erste Ansätze gibt es ja schon „Pokercoaching“ ABO – Gebühr von $24.95 im Monat eingeführt und die Leute von „IntelliPoker“ fragen vieleicht inzwischen auf ihre Webseite „Was ihnen die Internet – Präsenz „IntelliPoker“ wert? – und dann kommt die Kontonummer für Überweisungen. Viel tut sich da nicht, wie ich irgendwann erfahren werde. Und da soll ich kleiner Pokerspieler und Poker Blogger den großen Dullenvogel Worldwide kreisen lassen? Das ist doch wohl nicht Eurer Ernst, Poker Fans.
Ich bin doch schon froh darüber, dass ich mit meiner pokerrei ab und an richtig was ranfahre und so ein Traumhaftes Dasein am Dingens der Welt leben kann.
Und an die Börse gehe gehen? Eine Riesen Lachnummer auf den Neuen Markt probieren? Dafür ist es inzwischen wohl auch zu spät. Was an der Börse abzuräumen war, das wurde bereits abgeräumt von Leuten, die irgendwie cleverer sind als ich.

Trösten Sie sich also mit dem, was ich Ihnen so ab und zu auf meine Pokerseite ins Net stelle. Kost ja nix.
Anderseits macht es mich schon nachdenklich, dass zum Beispiel der Leisler Kiep plötzlich auf seinem Konto eine Million findet. Wo die her kommt, das weiß er nicht. Und jetzt will sie irgendwie keiner haben. Ich wüsste da schon eine ganz feine einfache Lösung: Schickt sie zu Prinzessin am Dingens der Welt. Da könnte ich ja vieleicht schon mal eine Anzahlung auf das Grundstück machen, auf dem mein neues Poker Casino dann entstehen könnte. Ich dachte da so an etwas ganz Bescheidenes im Stile diese neuen Kanzleramtes in Berlin.

Zwar soll sich Angela Merkel (wie ich hörte) da gar nicht so besonders wohl fühlen, aber ich meine, ich könne mir die Hütte durchaus als multikulturellen Poker Casino Palast vorstellen. Mit ein wenig Graffiti an den Wänden, meine ich, sei der Olle Schuppen doch so übel nun auch wieder nicht.
Aber wie gesagt – es stehen lediglich ein paar hundert Millionen zwischen mir und den Rest der Durch geknallten Welt. Schaut doch mal auf Euren diversen Poker Schwarzgeld-Konten nach, Leute, vielleicht liegt da ja auch so einiges rum, was ihr nicht braucht. Mir wäre es auch recht, wenn die Herkunft der Knete nicht einwandfrei nachzuweisen wäre. Da bin ich nicht so pingelig. Da halte ich es mit „non ölet“, wie der Lateiner bekanntlich so treffend zu sagen pflegt.

Ob meine „Pokerpostille“ jedoch so viel amüsanter geriete, würde sie in einem derart wahnwitzigen Poker Casino Gemäuer geschrieben, das will ich mal in Frage stellen. Die Politik ist da ja auch garantiert besser geworden. Wetten?